Lockdown Kino-Blog

17.01.2021

Heute abend startet das 42. Filmfestival Max Ophüls Preis – auch online. Der Stream der Eröffnungszeremonie kann auf der Youtube-Seite des Festivals nachträglich angeschaut werden.
Ab morgen sind bis zum 24.01. alle Filme aus dem Festivalprogramm auf der Seite des Festivals verfügbar. Einzeltickets für die Filme gibt es für 8,-EUR. Weiterhin ist es noch möglich, Dokumentarfilmpässe zu erwerben für 45,- EUR.

Auf den Seiten von kino-zeit.de finden Sie eine eine kleine repräsentative Vorauswahl der sehenswerten Festival-Filme.

In diesem Jahr wird der deutsche Filmemacher Wim Wenders mit dem Ehrenpreis für Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film ausgezeichnet.

02.01.2021

Freunde des experimentellen (Kurz)Films finden noch bis zum 6.1. hier das 30-minütige Filmpoem PASSAGE des Filmemachers Telemach Wiesinger.

Inhalt:
Einerseits ist »PASSAGE« eine subjektive Reiseerzählung, andererseits ein Dokumentarfilm über »bewegliche Brücken«.Telemach Wiesinger bereiste Hafengebiete in Frankreich, Deutschland, England, Belgien, Italien, sowie in den Niederlanden und den U.S.A., um historische Dreh- und Hebebrücken sowie auch die letzten Luftkissenboote oder gigantische Schiffshebewerke mit Filmbildern aufzuschreiben.
Viele Meisterwerke der Brückenarchitektur aus der rund ein Jahrhundert alten Glanzzeit der Schiffs- und Eisenbahnkonstruktionen sind heute der Demontage oder dem Verfall preisgegeben. Diese technischen Dinosaurier werden Dokument und Sinnbild für Telemach Wiesingers zeitlose Reisephantasien. Der Tonfilm »PASSAGE« ist seine zweite Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Multiinstrumentalisten Tobias Schwab. Zugleich dient die Musikcollage auch als akustische Reflexion und Spiegelbild von Wiesingers Filmsprache und seinen mechanischen Filmwerkzeugen. (Quelle: telemach-wiesinger.de)

17.12.2020

Für Kurzfilmfans – das Filmfestival Cottbus zeigt am 18.12. die lange Nacht der kurzen Filme

Kurz und bündig erzählen elf Filme ganz unterschiedliche Geschichten mit starken Gefühlen, zwischen Alltagsportrait und Situationskomödie. Eine abwechslungsreiche cineastische Expressreise durch Osteuropa, präsentiert in zwei Blöcken am (kommenden) Freitagabend (…).
Poetisch und grotesk stellen die elf Filme aus insgesamt elf Produktionsländern des Kurzfilmwettbewerbs alte und neue Gewissheiten auf den Kopf. Mit scharfem Sinn und leichter Hand inszeniert, entwickeln sie sich ganz bodenständig zu raffinierten Überfliegern, wechseln die Emotionen im Minutentakt. So reizt der Kurzfilm seine Potentiale aus: nah am Geschehen und trotzdem nachdenklich, auf den Punkt gekommen und dennoch voller Hoffnung. Große Erzählkunst in kurzer Länge. (Quelle: https://www.filmfestivalcottbus.de/de/festival/programm/sektionen/section/3.html)

Das FilmFestival Cottbus wurde 1991 in der unmittelbaren Nachwendezeit gegründet und gilt inzwischen als eines der international führenden Festivals des osteuropäischen Films. 
Es findet – wie viele andere in diesem Jahr – online statt und läuft noch bis zu 31.12. Bis zu diesem Datum können Filme eines ausgewählten Kombiprogramms für einen kleinen Obolus gestreamt werden.

15.12.2020

Sie suchen noch eine Idee für Weihnachten? Unsere Geschenkgutscheine sind nach wie vor erhältlich beim
Reformhaus Mohring in der Oberen Herrngasse 3, Schwäbisch Hall.

02.12.2020

Auch der Dezember findet nicht statt. Nach einem kurzen Hoffnungsschimmer, ab dem 21.12. wieder öffnen zu können, wurde heute der Teil-Lockdown bis zum 10. Januar 2021 verlängert.
Das heisst: alles bleibt wie gehabt und wir hoffen auf den Januar.

28.11.2020

Am 25.11. wurde der deutsche Kurzfilmpreis verliehen – die „kleine Lola“. Der deutsche Kurzfilmpreis ist der bedeutendste und höchstdotierte Preis für die kurze filmische Form in Deutschland.
Die Verleihung fand im Kino International in Berlin statt und wurde als Livestream ausgestrahlt. Nachzusehen ist das hier:

Die Begründungen der Jury können hier nachgelesen werden. Und wer mehr Informationen zum Kurzfilmpreis möchte (z.B. die Trailer der ausgezeichneten Filme anschauen), kann hier fündig werden: www.deutscher-kurzfilmpreis.de.

16.11.2020

Angesichts der unklaren Lage bei der Wiedereröffnung der Kinos, den angekündigten 65 Neustarts und Wiederaufführungen bis zum 23.12. und den daraus entstehenden Platzproblemen für alle Beteiligten, hat sich der Filmverleih Salzgeber entschieden, den Film SCHLAF von Michael Venus als Stream anzubieten. Die Kinos, die den Film jetzt im Programm gehabt hätten, werden dabei zu 50 Prozent an den Einnahmen beteiligt.

Und so könnt ihr diesen großartigen Heimat-Horror Film jetzt auch hier auf unserer Seite als VOD anschauen.

13.11.2020

Seit gestern findet das 69. internationale Filmfestival Mannheim Heidelberg online statt. Es läuft vom 12.-22.11.2020 – deutschlandweit. Die Veranstalter haben ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt – es werden Filme präsentiert, die auf großen internationalen Filmfestivals in Cannes, Venedig und Toronto ausgewählt wurden.
Mit einem Festivalpass von 70,- (und ein paar Tagen Urlaub) kann man sich in der Zeit durch etwa 40 Filme schauen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Filme einzeln zu leihen bzw. Film-Pakete nach Schwerpunkten zu kaufen.

08.11.2020

Kleine Anpassung auf unseren Seiten
Unser aktuelles Programmheft sowie eine Vorschau auf den folgenden Monat als Download finden Sie ab jetzt unter dem Menüpunkt Programm.


05.11.2020

Bald wieder bei uns – der Kurzfilm der Woche
Um euch ein bisschen bei Laune zu halten, zeigen wir hier in Kürze – zusammen mit der Kurzfilmagentur Hamburg – wieder einen Kurzfilm der Woche.

02.11.2020

24. Internationale Kurzfilmtage Winterthur

Die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur finden vom 3.-8. November online statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Festivals (der „Große Fokus“) auf Kurzfilmen aus Festland-China, Hongkong, Taiwan. Und als „Land im Fokus“ steht die Ukraine im Mittelpunkt.
Die Kurzfilme werden vom 3.–15. November kostenlos online zugänglich sein.

Hier gehts zu den Kurzfilmtagen Winterthur