Lockdown Kino-Blog

01.05.2021

Parallel zum Internationales Trickfilm-Festival Stuttgart finden vom 1.-10. Mai die 67. Internationalen Kurzfilmtage Oberhausen statt. Heute abend um 19:30 Uhr wird die Eröffnung im Stream auf der Seite der Kurzfilmtage übertragen. Das Festival zeigt ca 400 Filme aus 60 Ländern. Dazu wurde ein umfangreiches Rahmenprogramm auf die Beine gestellt mit weit über 100 Einführungen, Videostatements von Filmemacher*innen und Gesprächen, fast 50 virtuellen Empfängen, Treffen und Diskussionen sowie einer allabendlichen Festival Bar. Tickets gibt es für 5,- (Kinder- und Jugendpass) und 15,- (Festivalpass).

Das Wetter wird auch nicht so gut in der kommenden Woche – warum also nicht aufbrechen ins digitale Festivalgetümmel nach Stuttgart und Oberhausen … 😉

(Quelle Titelgrafik: screenshot von der Festivalwebsite)

23.04.2021

In Kürze ist es wieder soweit – vom 04.-09. Mai findet das Internationale Trickfilmfestival Stuttgart statt. Leider auch im 2. Jahr nur online – im letzten Jahr hat sich, denke ich, niemand so eine Situation vorstellen wollen. Wenn ihr euch ein bisschen Festival-Feeling ins Haus holen möchtet, dann kann für 19,99 € ein digitaler Festivalpass erworben werden. Hiermit könnt ihr euch dann, in der Zeit vom 3.-16. Mai, durch ca. 200 ausgewählte Filme der internationalen Wettbewerbe und weiterer Programme schauen. Passend zur Zeit gibt es im Rahmenprogramm der Trickfilmtage u.a. die Rubric Pandemic Animation …

16.04.2021

In diesem Jahr findet die Verleihung der Academy Awards am 25. April -statt zwei Monate später als geplant und unter anderen Regeln. Auf der Seite von kino-zeit.de findet ihr eine schöne Übersicht über alle Nominierungen. Unter den Nominierungen sind in diesem Jahr einige Filme aus den großen Streaming-Portalen zu finden.

02.04.2021

Auf der Seite des Filmverleihs SALZGEBER kann der Film ERBARME DICH – DIE MATTÄUS-PASSION (Ramón Gieling, Niederlande 2015) kostenlos gestreamt werden.

Seit 290 Jahren fasziniert Johann Sebastian Bachs „Matthäus-Passion“ ihr Publikum. Als ein Höhepunkt der protestantischen Kirchenmusik ist das Oratorium tief im christlichen Glauben verwurzelt. Doch auch Nicht-Christen werden von Bachs Musik tief bewegt. […]
Eingebettet in die eindrucksvolle Darbietung des Stücks berichten Musiker und Künstler wie der Opernregisseur Peter Sellars, der Maler Rinke Nijburg oder die Schriftstellerin Anna Enquist von ihren ganz persönlichen Beziehungen zu Bachs Werk: von Angst und größter Ekstase, von Schuld und tiefer Trauer. Den privaten Erfahrungsfragmenten stellt der Filme Nachrichtenmeldungen gegenüber, die die universelle Bedeutung von Schmerz und Leiden deutlich machen. „Erbarme Dich – Die Matthäus-Passion“ wird so zu einem Film, der den religiösen Ursprung seiner Musik weit transzendiert. „Was alle Figuren teilen“, schrieb das Dok Leipzig anlässlich der deutsche Uraufführung des Films sehr treffend, „ist das erlösende Moment der Musik – einer Musik, die sich ihrer erbarmt und die sie ihre eigene Passion finden lässt […]

Quelle: salzgeber.de

02.04.2021

Der Kino-Auswertungszeitraum für den Film THE RED HOUSE ist abgelaufen. Der Film kann jedoch weiterhin auf Vimeo ausgeliehen werden.

08.03.2021

Der Film DER NACKTE KÖNIG ist nur noch in dieser Kino-Woche bei uns zu sehen. Ihr findet ihn nach wie vor unter unserer Rubrik Schafstall On Demand.

04.03.2021

Morgen endet die 71. Berlinale. Trotz der Verlagerung des Festivals als abgespecktes Industrial Event ins Netz, haben die Veranstalter einiges auf die Beine gestellt. Auch wir waren und sind für euch dabei – daheim vorm Laptop. Merkwürdiges feeling …

Bis jetzt für euch gesehen u.a. die Wettbewerbsfilme Albatros, Was sehen wir, wenn wir zum Himmel schauen? und Petite Maman. Letzterer ist der neue Film von Céline Sciamma (Portrait einer jungen Frau in Flammen, Tomboy, Bande de filles) – eine wunderbare Geschichte über Freundschaft und Abschied.
Und unter die Haut ging Je Suis Karl der neue Film von Christian Schwochow (Paula) aus dem Berlinale Special.

Morgen um 12 Uhr werden die Preise im Wettbewerb und Encounters online verkündet. Die Preisverleihung wird zu sehen sein auf den Seiten der Berlinale und auf youtube (youtube.com/berlinale).

In der Zeit vom 9. bis zum 20. Juni gibt es dann beim Summer Special in Berlin einen Großteil der Filme öffentlich zu sehen. Auch die Filmschaffenden werden anwesend sein. Das ist der Plan – hoffen wir, dass das so stattfinden kann.

28.02.2021

Wir haben geleuchtet. Für Dich.

Auf unserer Instagram-Seite – kinoimschafstall – könnt ihr den Live-Stream nachträglich anschauen. Im Browser gehts auch https://www.instagram.com/kinoimschafstall/

23.02.2021

Kino leuchtet. Für Dich.
Am kommenden Sonntag d. 28.02.21 um 19 Uhr gehen bundesweit in allen Kinos die Lichter an – außen und innen. Wir sind dabei und leuchten für euch und wir möchten euch zeigen:

  • Wir Kinos sind da, wenn es wieder geht. 
  • Wir sind startklar und warten mit tollen Erlebnissen und Filmen auf unsere Gäste. 
  • Wir sind vorbereitet unseren Zuschauern ein sicheres Kinoerlebnis zu bieten und freuen uns mit allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auf ganz großes Kino.

Sie können am Sonntag einfach einen netten Abendspaziergang machen und bei uns vorbeischauen – das Licht ist an 🙂

Wer nebenher kreativ werden möchte, kann sich am europaweiten Projekt ON MY WAY TO MY CINEMA beteiligen. Zeigen Sie uns in einem etwa einminütigen Film Ihren Weg zum Lieblingskino.

„Stellen Sie sich vor, Ihr Kino ist noch geöffnet – welchen Film möchten Sie sehen? Wo würden Sie Ihre Freunde treffen, um die Folgen der gemeinsamen Erfahrung beim Ansehen von Filmen zu genießen? Lassen Sie sich mit uns durch Ihre Nachbarschaft treiben und drehen Sie einen einminütigen Film mit Ihrem Smartphone, um einen Eindruck davon zu bekommen, wie sich Ihre täglichen Abläufe in den letzten Monaten verändert haben. Teilen Sie Ihr Video mit uns auf der CONNECTING CINEMAS-Plattform und Sie werden sehen, dass Sie in diesen Pandemiezeiten nicht allein durch den Dschungel unsichtbarer Grenzen in unserer Nachbarschaft navigieren.“
(Quelle: ON MY WAY TO MY CINEMA)

Inspirationen und die Möglichkeit, das eigene Video hochzuladen gibt es auf der Webseite des Projekts: http://connecting-cinemas.eu/on-the-way-to-my-cinema/

17.02.2021

Die Tagesschau fragt: Kommt jetzt das große Kinosterben?
Kultur und Kinos? Tauchen in den aktuellen Debatten zur Wiedereröffnung irgendwie überhaupt nicht auf …

02.02.2021

Die Nominierungen für den Preis der deutschen Filmkritik 2020 stehen fest – das sind die Filme „Berlin Alexanderplatz“, „Exil“, „Kokon“, „Giraffe“ und „Nackte Tiere“. In der Kategorie Bestes Spiefilmdebüt ist u.a. „Schlaf“ mit auf der Liste. Die Gewinner*innen werden am 22. Februar 2021 per Pressemitteilung bekannt gegeben.

Eine komplette Liste der Nominierungen finden Sie auf den Seiten des Verbands der deutschen Filmkritik.

21.01.2021

Das Filmfestival Göteborg startet am 30.1.2021. Weil immer noch alles anders ist, hat man sich für dieses Jahr etwas Besonderes einfallen lassen: The Isolated Cinema (in der Zeitung war davon zu lesen). Ein einziger Zuschauer darf sich eine Woche lang komplett isoliert auf der Insel Pater Noster durch die 60 Filme des Festivals schauen. Komplett isoliert heisst: ohne Handy, Internet, Bücher, Freunde … nur Insel, Meer, viel Wind und Kino.
12.000 Kinofans aus aller Welt haben sich beworben – eine/r wurde ausgewählt und wird in der Zeit vom 30.1.-6.2 jeden Tag (warscheinlich hier) in einem Videotagebuch von seinen Erfahrungen berichten.

17.01.2021

Heute abend startet das 42. Filmfestival Max Ophüls Preis – auch online. Der Stream der Eröffnungszeremonie kann auf der Youtube-Seite des Festivals nachträglich angeschaut werden.
Ab morgen sind bis zum 24.01. alle Filme aus dem Festivalprogramm auf der Seite des Festivals verfügbar. Einzeltickets für die Filme gibt es für 8,-EUR. Weiterhin ist es noch möglich, Dokumentarfilmpässe zu erwerben für 45,- EUR.

Auf den Seiten von kino-zeit.de finden Sie eine eine kleine repräsentative Vorauswahl der sehenswerten Festival-Filme.

In diesem Jahr wird der deutsche Filmemacher Wim Wenders mit dem Ehrenpreis für Verdienste um den jungen deutschsprachigen Film ausgezeichnet.

02.01.2021

Freunde des experimentellen (Kurz)Films finden noch bis zum 6.1. hier das 30-minütige Filmpoem PASSAGE des Filmemachers Telemach Wiesinger.

Inhalt:
Einerseits ist »PASSAGE« eine subjektive Reiseerzählung, andererseits ein Dokumentarfilm über »bewegliche Brücken«.Telemach Wiesinger bereiste Hafengebiete in Frankreich, Deutschland, England, Belgien, Italien, sowie in den Niederlanden und den U.S.A., um historische Dreh- und Hebebrücken sowie auch die letzten Luftkissenboote oder gigantische Schiffshebewerke mit Filmbildern aufzuschreiben.
Viele Meisterwerke der Brückenarchitektur aus der rund ein Jahrhundert alten Glanzzeit der Schiffs- und Eisenbahnkonstruktionen sind heute der Demontage oder dem Verfall preisgegeben. Diese technischen Dinosaurier werden Dokument und Sinnbild für Telemach Wiesingers zeitlose Reisephantasien. Der Tonfilm »PASSAGE« ist seine zweite Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Multiinstrumentalisten Tobias Schwab. Zugleich dient die Musikcollage auch als akustische Reflexion und Spiegelbild von Wiesingers Filmsprache und seinen mechanischen Filmwerkzeugen. (Quelle: telemach-wiesinger.de)

17.12.2020

Für Kurzfilmfans – das Filmfestival Cottbus zeigt am 18.12. die lange Nacht der kurzen Filme

Kurz und bündig erzählen elf Filme ganz unterschiedliche Geschichten mit starken Gefühlen, zwischen Alltagsportrait und Situationskomödie. Eine abwechslungsreiche cineastische Expressreise durch Osteuropa, präsentiert in zwei Blöcken am (kommenden) Freitagabend (…).
Poetisch und grotesk stellen die elf Filme aus insgesamt elf Produktionsländern des Kurzfilmwettbewerbs alte und neue Gewissheiten auf den Kopf. Mit scharfem Sinn und leichter Hand inszeniert, entwickeln sie sich ganz bodenständig zu raffinierten Überfliegern, wechseln die Emotionen im Minutentakt. So reizt der Kurzfilm seine Potentiale aus: nah am Geschehen und trotzdem nachdenklich, auf den Punkt gekommen und dennoch voller Hoffnung. Große Erzählkunst in kurzer Länge. (Quelle: https://www.filmfestivalcottbus.de/de/festival/programm/sektionen/section/3.html)

Das FilmFestival Cottbus wurde 1991 in der unmittelbaren Nachwendezeit gegründet und gilt inzwischen als eines der international führenden Festivals des osteuropäischen Films. 
Es findet – wie viele andere in diesem Jahr – online statt und läuft noch bis zu 31.12. Bis zu diesem Datum können Filme eines ausgewählten Kombiprogramms für einen kleinen Obolus gestreamt werden.

15.12.2020

Sie suchen noch eine Idee für Weihnachten? Unsere Geschenkgutscheine sind nach wie vor erhältlich beim
Reformhaus Mohring in der Oberen Herrngasse 3, Schwäbisch Hall.

02.12.2020

Auch der Dezember findet nicht statt. Nach einem kurzen Hoffnungsschimmer, ab dem 21.12. wieder öffnen zu können, wurde heute der Teil-Lockdown bis zum 10. Januar 2021 verlängert.
Das heisst: alles bleibt wie gehabt und wir hoffen auf den Januar.

28.11.2020

Am 25.11. wurde der deutsche Kurzfilmpreis verliehen – die „kleine Lola“. Der deutsche Kurzfilmpreis ist der bedeutendste und höchstdotierte Preis für die kurze filmische Form in Deutschland.
Die Verleihung fand im Kino International in Berlin statt und wurde als Livestream ausgestrahlt. Nachzusehen ist das hier:

Die Begründungen der Jury können hier nachgelesen werden. Und wer mehr Informationen zum Kurzfilmpreis möchte (z.B. die Trailer der ausgezeichneten Filme anschauen), kann hier fündig werden: www.deutscher-kurzfilmpreis.de.

16.11.2020

Angesichts der unklaren Lage bei der Wiedereröffnung der Kinos, den angekündigten 65 Neustarts und Wiederaufführungen bis zum 23.12. und den daraus entstehenden Platzproblemen für alle Beteiligten, hat sich der Filmverleih Salzgeber entschieden, den Film SCHLAF von Michael Venus als Stream anzubieten. Die Kinos, die den Film jetzt im Programm gehabt hätten, werden dabei zu 50 Prozent an den Einnahmen beteiligt.

Und so könnt ihr diesen großartigen Heimat-Horror Film jetzt auch hier auf unserer Seite als VOD anschauen.

13.11.2020

Seit gestern findet das 69. internationale Filmfestival Mannheim Heidelberg online statt. Es läuft vom 12.-22.11.2020 – deutschlandweit. Die Veranstalter haben ein hochkarätiges Programm auf die Beine gestellt – es werden Filme präsentiert, die auf großen internationalen Filmfestivals in Cannes, Venedig und Toronto ausgewählt wurden.
Mit einem Festivalpass von 70,- (und ein paar Tagen Urlaub) kann man sich in der Zeit durch etwa 40 Filme schauen. Es gibt aber auch die Möglichkeit, die Filme einzeln zu leihen bzw. Film-Pakete nach Schwerpunkten zu kaufen.

08.11.2020

Kleine Anpassung auf unseren Seiten
Unser aktuelles Programmheft sowie eine Vorschau auf den folgenden Monat als Download finden Sie ab jetzt unter dem Menüpunkt Programm.


05.11.2020

Bald wieder bei uns – der Kurzfilm der Woche
Um euch ein bisschen bei Laune zu halten, zeigen wir hier in Kürze – zusammen mit der Kurzfilmagentur Hamburg – wieder einen Kurzfilm der Woche.

02.11.2020

24. Internationale Kurzfilmtage Winterthur

Die Internationalen Kurzfilmtage Winterthur finden vom 3.-8. November online statt. In diesem Jahr liegt der Schwerpunkt des Festivals (der „Große Fokus“) auf Kurzfilmen aus Festland-China, Hongkong, Taiwan. Und als „Land im Fokus“ steht die Ukraine im Mittelpunkt.
Die Kurzfilme werden vom 3.–15. November kostenlos online zugänglich sein.

Hier gehts zu den Kurzfilmtagen Winterthur